You are currently viewing Cremiges Kürbis Porridge

Cremiges Kürbis Porridge

Porridge ist alles andere als langweilig – es gibt so viele tolle und leckere Variationen! Dieses Kürbis Porridge Rezept ist einfach und schnell gemacht und bringt dir direkt den Herbst in deine Frühstücksbowl!

Ich liebe Kürbis so sehr – ich würde es fast schon als “Sucht” betiteln. Ich freue mich jedes Jahr so unglaublich, wenn im September die Herbst-Saison startet und ich ihn in möglichst viele Rezepte integrieren kann. Was auch überhaupt nicht schwierig ist, denn Kürbis ist so vielseitig einsetzbar!

Nicht nur herzhafte Rezepte lassen sich damit zaubern, sondern auch tolle, süße Rezepte lassen sich vor allem mit Kürbispüree entwickeln!

Ich bin mir sicher, du wirst diesen Kürbis Porridge auch so lieben wie ich, denn

  • es wird so lecker cremig!
  • du benötigst nur wenige, einfache Zutaten.
  • es ist innerhalb von wenigen Minuten zubereitet.
  • es hält dich lange satt!
  • es ist das perfekte Rezept für die Herbstzeit!

Am schnellsten geht es natürlich, wenn du bereits Kürbispüree vorrätig hast. Es lässt sich ganz einfach zubereiten, du benötigst dafür nur einen Hokkaidokürbis, einen Backofen und einen Stab- oder Standmixer.

So geht’s:

  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  2. Den Kürbis halbieren, entkernen und vierteln. Die Schale kann beim Hokkaidokürbis dran bleiben.
  3. Die Kürbisstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20-30 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich ist.
  4. Anschließend mit einem Pürierstab oder in einem Mixer fein pürieren.

Tipp: Kürbispüree lässt sich übrigens auch einfrieren!

Das Beste kommt zum Schluss!

Toppings dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Das herbstliche Kürbis Porridge kombiniere ich super gerne mit Birne, Feigen oder Banane sowie Nüssen, Nussmus und Kakao Nibs. Was übrigens auch besonders lecker schmeckt, wenn du das Obst oder die Nüsse in der Pfanne karamellisierst. Schneide dazu einfach das Obst klein, gebe eine Zuckeralternative deiner Wahl, etwas Zimt und einen Schuss Wasser in die Pfanne und erhitze das Ganze. Anschließend gibst du das Obst dazu und karamellisierst es bei mittlerer Hitze für etwa 2-3 Minuten.

Ich wünsche dir viel Spaß mit meinem Rezept für dieses cremige, leckere Kürbis Porridge und freue mich schon sehr auf deine Bewertung und einen Kommentar ganz unten auf dieser Seite. Teile auch gerne ein Foto deiner Kreation auf Instagram und markiere mich dort und verwende den Hashtag #fitmitlaura. Ich freue mich sehr auf deine Kreation!

Cremiges Kürbis Porridge

Mein Rezept für den Herbst Klassiker Kürbis Porridge – einfach, schnell und unglaublich lecker!
Zubereitungszeit 5 Minuten
Kalorien 566kcal

Zutaten 

Kürbis Porridge:

  • 250 ml Pflanzendrink
  • 150 g Kürbispüree
  • 80 g Zarte Haferflocken
  • 20 g Veganer Vanille-Proteinpulver (optional)
  • 25 g Erythrit oder Dattelzucker
  • 1 TL Pumpkin Spice bzw. Gewürze wie Zimt, Ingwerpulver, Muskatnuss, Nelke

Toppings:

  • Birne, Apfel, Feige, Banane (Obst deiner Wahl)
  • Nüsse, Nussmus

Anleitungen 

  • Pflanzendrink in einem Topf aufkochen. Haferflocken, optional Proteinpulver, Süße und Gewürze vermengen.
  • Sobald der Pflanzendrink kocht, den Topf vom Herd nehmen und die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen einrühren. Anschließend das Kürbispüree einrühren.
  • Die Hitze herunterstellen und alles für etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Je länger, desto mehr dickt es an.
  • Porridge in eine Schale füllen und mit Obst, Nüssen und Nussmus toppen.

Nährwerte

Nährwerte ohne Toppings und mit Eythrit als Süßungsmittel berechnet:
566 Kalorien und 39 g Protein 69 g Kohlenhydrate und 12 g Fett 
 
 

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Instagram @fit__laura für neue Rezepte und mehr. Hast du etwas nachgebacken? Dann tagge dein Bild mit @fit__laura. Ich freue mich auf eure Kreationen!

 Deine Laura

Kennst du schon mein Kochbuch?

In meinem Kochbuch “Eat in Balance” erwarten dich 96 leckere und gesunde Gerichte sowie über 40 Seiten Ernährungswissen und wertvolle Tipps für eine bewusste Ernährung und ein besseres Körpergefühl.

Schreibe einen Kommentar