Laura’s Kürbiskuchen
Kürbiskuchen

Laura’s Kürbiskuchen

Springe zu Rezept

Bist du auch so ein großer Fan von Kürbis? Ich glaube so groß wie dieses Jahr, war meine Kürbis Liebe noch nie. Vermutlich liegt es vor allem daran, dass man den Kürbis so unglaublich vielseitig in der Küche verwenden kann, er jedes Gericht aus meiner Sicht aufwertet und noch dazu gesund ist!

Der Kürbis enthält viele Ballaststoffe, wertvolle Vitamine und Mineralstoffe – u.a. Betacarotin, ein sekundärer Pflanzenstoff – und ist zudem auch sehr kalorienarm. Ob für herzhafte oder für süße Speisen – er ist so vielseitig einsetzbar! Kürbissuppe, Kürbis-Pasta, Kürbis-Gnocchi, Kürbis-Brot, Kürbis-Pancakes, Kürbis-Kuchen und und und …

Genau aus diesem Grund habe ich auch ein GRATIS KÜRBIS KOCHBUCH mit 9 leckeren Kürbis Rezepten erstellt. Du findest es hier und kannst es kostenlos herunterladen.

Kürbiskuchen2
Kürbiskuchen2

Und nun aber zum Rezept für diesen leckeren, gesunden Kürbiskuchen. Du kannst dafür frischen Kürbis verwenden und diesen fein reiben, oder auch Kürbispüree. Ich habe beides bereits gemacht und beide Ergebnisse waren wahnsinnig lecker und saftig!

Kürbiskuchen ist ein Klassiker im Herbst – wenn du also noch auf der Suche nach dem richtigen Rezept bist, teste dieses unbedingt! Ich freue mich schon sehr auf dein Feedback und bin mir sicher, du wirst nicht enttäuscht sein!

Ein weiterer Klassiker im Herbst/Winter sind sicherlich auch Zimtschnecken, auch für diese habe ich ein leckeres Rezept für dich, welches du hier auf meinem Blog findest.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und freue mich natürlich auf deine Bewertung und einen Kommentar ganz unten auf dieser Seite. Teile auch gerne ein Foto deiner Kreation auf Instagram und markiere mich dort und verwende den Hashtag #fitmitlaura. Ich freue mich sehr auf deine Kreation!

Kürbiskuchen

Laura’s Kürbiskuchen

Dieser unglaublich leckere Kürbiskuchen ist definitiv einer meiner Favoriten! Der Kürbis sorgt für eine tolle, saftige Konsistenz und auch geschmacklich liebe ich dieses Rezept!
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Kuchen, Nachspeise
Portionen 1 Kuchen
Kalorien 758 kcal

Zutaten
  

  • 350 g Hokkaido Kürbis alternativ: Karotte oder Süßkartoffel oder Apfelmark – ist dann aber natürlich kein Kürbiskuchen mehr 😀 Aber auch sehr lecker!
  • 80-100 g Haferflocken
  • 40 g Mandelmehl (alternativ Dinkelmehl oder Haferflocken stattdessen verwenden)
  • 40-50 g Total Protein „Zimt Zucker Cookies“ oder „Keksteig“ oder „Pumpkin Spice“ mit „FitLaura10“ kannst du jederzeit 10% bei deiner Bestellung bei morenutrition.de sparen
  • 50 ml Pflanzendrink (ich verwende meist Mandel- oder Erbsenmilch)
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Leinsamen (geschrotet)
  • Zimt oder Spekulatiusgewürz oder Pumpkin Spice
  • 15 g Walnüsse oder Pekannnüsse optional

Anleitungen
 

  • Den Kürbis weich kochen bzw. im Backofen oder in der Mikrowelle weich backen. Anschließend in Stücke schneiden und mit etwas Pflanzendrink zu einer cremigen Masse pürieren.
  • Die trockenen Zutaten vermengen und anschließend mit dem Kürbispüree vermengen. Ggf. noch etwas Flüssigkeit dazugeben.
  • Den Teig in eine geeignete Form geben und bei 180° für etwa 20-25 Minuten backen. Ggf. nach etwa 15 Minuten mit einem Backpapier oder etwas Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
  • Den Kuchen abkühlen lassen. Abschließend habe ich ihn mit einer Creme aus 125g Frischläse 1 EL Total Protein „Zimt Zucker Cookies“ (alternativ: 2 EL Erythrit o.ä. und Prise Zimt/Spekulatiusgewürz) bestrichen & mit ein paar Pekannüssen serviert.

Notizen

Nährwerte für den gesamten Kuchen:
758 Kalorien und 70g Protein | 74g Kohlenhydrate | 19g Fett
Ich verwende zum Backen sehr gerne das Total Protein – das ist ein Proteinpulver welches aus Whey + Casein besteht. Durch diesen Mix besitzt es perfekte Backeigenschaften.
Tipp: Solltest du kein Total Protein zuhause haben oder du möchtest nicht mit Proteinpulver backen, dann kannst du stattdessen auch die gleiche Menge Mandelmehl oder anderes Mehl verwenden + zusätzliche Süße z.B. durch Erythrit oder Dattelzucker. Zusätzlich empfehle ich ein Ei zu verwenden, damit die Masse gebunden wird. 
Vegane Variante: Statt dem Ei kann auch ein Chiaei verwendet werden – das habe ich selbst allerdings nicht getestet. Sollte aber klappen! Freue mich über deine Rückmeldung, falls du es ausprobierst. 🙂 
Keyword gesundbacken, gesunderkuchen, kuchenrezept, kürbis, kürbiskuchen, kürbisrezept, pumpkin spice

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Instagram @fit__laura für neue Rezepte und mehr. Hast du etwas nachgebacken? Dann tagge dein Bild mit @fit__laura. Ich freue mich auf eure Kreationen!

Laura

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating